Hart umkämpft: Firmen- und Behördenmeisterschaft in Cham

Die Meisterschaft der Firmen und Behörden in Cham zum Dreikönigsfest am 6. Januar hat sich inzwischen fest als Tradition zum Jahresbeginn etabliert. Altbürgermeister Leo Hackenspiel und Rüdiger Altmann, Geschäftsführer des Rädlinger Bauunternehmens, begrüßten insgesamt 14 Mannschaften in der Sporthalle des Joseph-von-Fraunhofer-Gymnasiums.

Als Ausrichter des diesjährigen Turniers ließ es sich die Rädlinger Unternehmensgruppe nicht nehmen, mit zwei eigenen Mannschaften anzutreten. In der starken Gruppe B, aus der zwei der späteren Halbfinalteilnehmer kamen, musste sich das Team „Rädlinger 2“ bereits in der Vorrunde aus dem Turnier verabschieden. Mit einer großartigen Leistung qualifizierte sich das Team „Rädlinger 1“ als Gruppensieger für das Viertelfinale, in dem es auf die ebenfalls sehr gute erste Mannschaft der Goldsteig Käsereien traf. Erst ein Treffer von Goldsteig zum 1:2 knapp vor Ablauf der regulären Spielzeit entschied die enge Partie.

Das Finale trugen die Mannschaften des Robert-Schuman-Gymnasiums und der Siemens AG aus. In dem spannenden Spiel sah es lange nach einer Entscheidung erst im Neunmeterschießen aus. Der relativ späte Führungstreffer zum 1:2 verlieh den Spielern der Siemens AG allerdings noch einmal richtig Schwung: Mit den kurz darauf folgenden Toren zum 1:3 und 1:4 sicherten sie sich den Turniersieg.

Die Preise überreichte die Chamer Bürgermeisterin Karin Bucher gemeinsam mit Rüdiger Altmann bei der Siegerehrung. Torschützenkönig wurde mit elf Toren Tobias Bräu von der Siemens AG und den Titel „Bester Torwart“ sicherte sich Tommy Polster von der Max Schierer GmbH mit zahlreichen spektakulären Paraden. Im kleinen Finale gegen Goldsteig trug er damit maßgeblich zum Erfolg des Schierer-Teams bei, das damit die Trophäe für Platz 3 mit nach Hause nahm. Nach kurzer Verschnaufpause nach dem Finale freuten sich auch die Spieler des Robert-Schuman-Gymnasiums über den zweiten Platz. Der Triumph der Siemens AG bringt den Wanderpokal mindestens bis zum Dreikönigstag im nächsten Jahr an die Werner-von-Siemens-Straße in Cham. Sein Deckel wird ihm aber erst mit etwas Verzögerung dorthin folgen. Auch dieses Jahr stibitzten ihn die Spieler von Rädlinger und werden ihn wieder sicher verwahren, bis ein zufriedenstellendes Auslöseangebot steht.

Herzlichen Glückwunsch an das Team der Siemens AG zum Turniersieg!


Imagefilm