Rädlinger ist neuer Hauptsponsor der Heldenschmiede des ASV Cham

„Wir bauen viel… aber vor allem auf die Zukunft unserer Kinder“, so lautet der Slogan unter dem die Zusammenarbeit des erfolgreichen Jugendbereichs des ASV Cham und der Rädlinger Unternehmensgruppe steht. „Als Unternehmen sehen wir es als ein Muss und als unsere Pflicht einen sozialen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten“, begründete Firmenchef Josef Rädlinger bei der offiziellen Bekanntgabe der Partnerschaft das Engagement des Unternehmens. Man sei überzeugt, dass der ASV in der Jugendarbeit Maximales leiste, aus sportlicher wie auch aus sozialer Sicht. „Der Mannschaftsport prägt die Wertebildung der Jugend und vermittelt Werte wie Zuverlässigkeit, Höflichkeit und ein gutes Miteinander. Aspekte, auf die wir auch im Unternehmen Wert legen und von denen wir als Arbeitgeber profitieren“, erklärte er weiter.

Auch Jugendleiter Christian Eidenhardt und Johannes Ederer, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, betonte wie wichtig den Verantwortlichen des Jugendbereichs die Wertebildung ihres Fußballnachwuchses ist. Mit der vielschichtigen Unterstützung des Unternehmens Rädlinger, die über das übliche Trikotsponsoring hinausgeht, könne man den Fußballkindern weiterhin Ausflüge, Turniere und Trainingslager ermöglichen und zum Beispiel junge Übungsleiter ausbilden und entwickeln. Die Sponsoring-Partnerschaft ist zunächst auf drei Jahre festgelegt, aber als langfristige Zusammenarbeit angedacht. Das zeigt auch die namentliche Umbenennung in Rädlinger Heldenschmiede und die Integration des „JR“-Logos in das Logo der Heldenschmiede.

Rund 250 Jugendliche werden aktuell von etwa 60 Ehrenamtlichen trainiert und betreut. Jedes Jahr werden mehrere Turniere organisiert, an denen bis zu 200 Mannschaften teilnehmen. Die Heldenschmiede ist ein Aushängeschild in der Region und darüber hinaus und steht nach der ersten Evaluierung des BFV auf einer Stufe mit Fürth, Schweinfurth oder Landshut. Dazu kam in diesem Jahr die Ernennung zum Nachwuchsleistungszentrum des bayerischen Fußballverbands.

„Was im Jugendbereich des ASV Cham entstanden ist, ist einzigartig“, sagte BLSV-Präsident Günther Lommer. Damit bezog er sich nicht nur auf das neue Sportzentrum im Quader, sondern vor allem auf das, was im Hintergrund läuft und das große ehrenamtliche Engagement der Verantwortlichen im Jugendbereich. Umso mehr freue es ihn, dass die Heldenschmiede einen Partner gefunden hat, der hinsichtlich seiner Größe ein deutliches Zeichen nach außen gibt und gleichzeitig auch persönlich mit dem ASV Cham seit Jahrzehnten eng verbunden ist.


Imagefilm