Mit der Sonne in die Energiezukunft

Was der einzelne Hausbesitzer dafür braucht, ist ein zuverlässiger Partner, der ihm langfristig zur Seite steht. Aus den Umbrüchen und schwierigen Bedingungen der letzten Jahre, die viele Firmen ins Schwanken brachten, ging das Solarunternehmen RWenergy gestärkt heraus. Die Tochterfirma der Rädlinger Gruppe nutzte die Phase der Neuorientierung und setzte auf innovative Wege und eine kontinuierliche Anpassung an neue Entwicklungen. Diverse Leistungen, die RWenergy seinen Kunden anbietet, bilden ein tragfähiges und zukunftsträchtiges Geschäftsmodell.

Dazu gehört auch weiterhin die Planung und Montage von Dachanlagen. Der Trend geht dabei deutlich in Richtung Eigenversorgung, womit sich die Stromkosten deutlich senken lassen. Intelligent und noch effizienter nutzen lässt sich der erzeugte Strom mit einer Kombination von Speicher und Photovoltaik-Anlage. Auf gespeicherte Sonnenenergie können Stromverbraucher 24 Stunden am Tag zurückgreifen und sich so auch nachts oder in Zeiten niedriger Energiegewinnung ihre Unabhängigkeit sichern. Bei einem aktuellen Strompreis von circa 25 Cent und einer Einspeisevergütung von etwa 13 Cent pro Kilowattstunde lohnt es sich auch finanziell für immer mehr Haushalte und Betriebe den Strom nicht einzuspeisen, sondern selbst zu nutzen und in die Speichertechnologie zu investieren. Zusätzlich unterstützt die KfW den Kauf von Speichern zur Eigenstromversorgung mit bis zu 660 Euro pro Kilowattanlagenleistung.

Zusammen mit einem passenden, lokalen Speicher können in einem Einfamilienhaus mit Photovoltaik-Anlage die Stromkosten um bis zu 70 Prozent gesenkt werden. Und nicht nur das: Durch die optimale Energieausnutzung lässt sich der Bedarf an fossilen Energieträgern reduzieren und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz leisten. Insgesamt konnten in Deutschland seit dem Jahr 2000 durch erneuerbare Energien bereits mehr als 900 Millionen Tonnen Kohlendioxid eingespart werden − ein längst nicht erschöpftes Potenzial.

Über die Beratung und Montage hinaus versorgt RWenergy seine Kunden mit einem Rundumservice. In den letzten Jahren stieg auch die Zahl der Aufträge an bestehenden Anlagen ehemaliger Konkurrenten, die sich aus dem Markt zurückziehen mussten. Das Solarunternehmen weitete deshalb seinen PV-Anlagen-Service für Betriebe und Privatkunden aus und investiert in neue qualifizierte Mitarbeiter. Neben Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten sowie 50,2 Hz Umrüstungen führt das Unternehmen inzwischen auch Wiederholungsprüfungen, Thermografiemessungen und Leistungsmessungen durch.


Imagefilm