Rädlinger übernimmt Logistikzentrum von hm-pv

Die RWenergy GmbH wird mit dem Kauf des ehemaligen Logistikzentrums der Firma hm-pv in Grafenkirchen bei Pempfling auch die Nutzung der Baulichkeiten und des Grundstücks übernehmen. Wie RWenergy ist die Firma hm-pv im Bereich Solarenergie tätig und steuerte bisher von dort die An- und Auslieferungen. Auch die Rädlinger Tochter wird die Halle für die Logistik des Großhandelsbereichs sowie zur Steuerung und Koordination des Anlagengeschäfts nutzen.

Gegenüber dem aktuellen Branchentrend, der eine Vielzahl an Unternehmen bereits ins Straucheln brachte, behauptet sich das Solarunternehmen RWenergy auf dem schwierigen Markt. In den letzten Jahren realisierte das Photovoltaikunternehmen eine Vielzahl an Umrüstungen und Wartungsaufträgen an bestehenden Anlagen ehemaliger Konkurrenten, die sich vom Markt zurückziehen mussten. RWenergy weitete deshalb seinen PV-Anlagen-Service für Unternehmen und Privatkunden aus. Neben Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, 50,2 Hz Umrüstungen und Wiederholungsprüfungen nach gesetzlichen Vorgaben führt das Unternehmen auch Thermografiemessungen und Leistungsmessungen durch.

In diesem Zusammenhang ist auch der Erwerb der neuen Halle zu verstehen, erklärt der kaufmännische Direktor, Helmut Marchl. Das Gelände, das die Solarfirma hm-pv bis jetzt als Logistikzentrum nutzte, eigne sich aufgrund der Lage und Größe ideal als Niederlassung für RWenergy, sodass man sich für eine Übernahme des zum Verkauf
gestandenen Areals entschied. „Wir können optimistisch in die Zukunft blicken und setzen voll und ganz auf RWenergy als ein Standbein der Rädlinger Gruppe“, sagt Marchl.


Imagefilm